Sikawild

Wir halten den kleinen Japansika (Nippon). Er steht in der Größe zwischen Reh und Damwild und ähnelt im Aussehen
eher dem Rotwild. Der Japansika bildet höchstens ein Geweih mit 8 Enden was sich in unserem Gehege schon ab dem
2. Kopf (3. Jahr) entwickelt.

In ihrem Verhalten sind die weiblichen Sikatiere erheblich ruhiger und zurückhaltender gegenüber dem Damwild und können sehr vertraut werden.

Sikawild geht gerne ins Wassser und die Hirsche suhlen mit Vorliebe während dem Brunftgeschehen.

Während der Brunft und der Hauptfütterungszeit, im Winter, wird unser Sikarudel getrennt vom Damwild gehalten.

Der kleine Japansika wird eher seltener gehalten und ist vor allem wegen seiner hervorragenden Fleischqualität bekannt.

 

P1020465

 

 

 

 

Footer